Produktionen Termine Presse Service

Meine Tolle Scheidung 

Eine TraMödie

( My brilliant Divorce ) von Geraldine Aron - Übersetzung Daniel Call - Aufführungsrechte: Felix Bloch Erben - Verlag für Bühne Film Funk

Presse

Das Stück schafft es, die Gegensätze Tragödie und Komödie tatsächlich zu verbinden. Dass bei dem Ein-Frau-Stück keine Langeweile aufkommt, dafür sorgt die Inszenierung von Frank Hoelz. Britta Diedrich spielt ihre Rolle wunderbar, nimmt den Zuschauer sowohl durch die Höhen als auch durch die Tiefen mit.

Kommentare

Spannend bis zum Schluss. Ich hatte Tränen in den Augen vor Lachen und aus Rührung.

Wir hatten einen sehr vergnügten Abend im Thealozzi. Wie aus dem echten Leben.

Das Stück

Angela Kennedy Lipsky, eine Frau mittleren Alters, erfährt am Silvesterabend, dass ihr Ehemann Max sie wegen eines deutlich jüngeren, mexikanischen Models verlassen will. Nahezu zeitgleich eröffnet ihr ihre halbwüchsige Tochter, dass sie mit ihrer neuen Leidenschaft, einem deutlich älteren Schlagzeuger, zusammenziehen wird. Nach Jahrzehnten in der Rolle als Ehefrau und Mutter muss Angela sich nun damit abfinden, allein zu sein und einen neuen Sinn in diesem umgekrempelten Leben zu suchen.

Nach der ersten Begeisterung über die ungewollt gewonnene Freiheit folgt sehr schnell Ernüchterung: Blind Dates, gutgemeinte Verkupplungsversuche der Freunde, nächtliche Gespräche mit der Telefonfürsorge und die Selbsthilfe aus dem Sexshop sind kein Ersatz für das Leben zu zweit. Der einsame Weihnachtsabend mit dem treuen Hund, ein Treffen mit ihrem frauenfeindlichen Anwalt und der nachfolgende finanzielle Abgrund führen schließlich zur Erkenntnis, dass ein Leben allein sehr viel weniger lustig ist, als man es sich gemeinhin so vorstellt. Erst ein Abenteuerwochenende in Wales und Angelas manische Veranlagung zur Hypochondrie lassen einen Hoffnungsschimmer am Horizont auftauchen.

Angelas Weg von der ersten Erkenntnis der Untreue ihres Ehemanns bis hin zur konsequenten Trennung ist lang, ihre Art, mit dem Alleinsein fertig zu werden, komisch, berührend und in der Inszenierung des ConSorTiums eben auch tragisch angehaucht und gewohnt skurril in Szene gesetzt.

Eine lebhafte Ein-Frauen-Show, die eine Paraderolle für jede Schauspielerin mittleren Alters bietet.

 “Fühlbare Veränderung” - Premierenkritik Ruhr - Nachrichten Bochum Scheiden tut sehr weh - RN Bochum Meine tolle Scheidung Ruhr Nachrichten Bochum Das CST spielt eine TraMödie Theatermagazin RN Neuer Sinn für das alte Leben Stadtspiegel Bochum CST feiert Premiere WAZ Bochum Britta Diedrich lässt sich ganz toll scheiden WAZ Bochum Eine Tramödie Stadtspiegel Bochum

Kontakt & Impressum / Datenschutz
Facebook